Bernd Mayer und Gerda Mayer - Arbeiten und Leben in Bayreuth - 11/2010

 

Bernd Mayer und Gerda Mayer

Arbeiten und Leben in Bayreuth

aus der Reihe: Archivbilder

Autoren: Bernd Mayer, Bernd Mayer



Sutton Verlag GmbH , 11/2010
Einband: Kartoniert / Broschiert
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3866807457
ISBN-13: 9783866807457
Umfang: 95 Seiten
Sonstiges: m. über 170 meist histor. Duoton-Fotos
Gewicht: 300 g
Maße: 236 x 165 mm
Stärke: 8 mm


Inhaltsverzeichnis:

Literaturhinweise..........Seite 6
Einleitung..........Seite 7
1. Arbeitswelt auf goldenem Boden..........Seite 9
2. Bau, Steine und Erden..........Seite 19
3. Die Textilwelt der „großen Drei"..........Seite 29
4. Als „Fowariker" in der Nische..........Seite 39
5. Wirtschaftswunder auf grüner Wiese..........Seite 45
6. Walhalls wundersame Weltkultur..........Seite 51
7. In öffentlichen Diensten..........Seite 61
8. Im Dunstkreis des Bieres..........Seite 71
9. In Hof, Feld, Wald und Flur..........Seite 77
10. Standfest in Bayreuths Einkaufswelt..........Seite 85
11. Blitzlichter aus der alten Zeitungswelt..........Seite 91

Zum Inhalt:

Bayreuths Arbeitswelt war in alter Zeit nicht gerade ein Lieblingsmotiv der Fotografen. Dabei erscheint sie uns aus der Distanz von vielen Jahrzehnten in ihrer Vielseitigkeit ungemein faszinierend. In diesem Buch ist für viele Arbeitswelten Platz – für die der Proletarier in den Spinnereifabriken genauso wie für die Welt der ehrbaren Handwerker, der Gutenberg-Jünger, der Verkäuferinnen und der Bierbrauer, um nur einige Bereiche zu nennen. Wir sehen aber auch den alten Notenwart im Orchestergraben des Festspielhauses bei der Arbeit zu und beobachten die Bühnenarbeiter beim Abtransport des Drachens. Auch der Arbeitswelt im öffentlichen Dienst, vom Stadtoberhaupt bis zum Müllmann, ist eines der elf Kapitel gewidmet. Bernd Mayer, Stadtchronist und vielfacher Buchautor, hat zusammen mit seiner Frau Gerda über 170 Fotoraritäten für diesen Band ausgewählt. Treten Sie mit ihnen ein in die längst versunkenen Arbeitswelten von Alt-Bayreuth mit all ihren Facetten.

Teilen: