Meine erste und einzige Liebe - Martha Schad - 2002


Martha Schad

Meine erste und einzige Liebe
Richard Wagner und Mathilde Wesendonck


Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Herbig; Auflage: 1 Auflage (22. September 2002)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3784428819
ISBN-13: 978-3784428819
Größe: 22,2 x 15,4 x 3,7 cm


Zum Inhalt:

"Meine erste und einzige Liebe - Richard Wagner und Mathilde Wesendonck"

1849 hatte sich Richard Wagner ins Exil nach Zürich begeben, wo wenige Jahre später die Liebesromanze mit Mathilde Wesendonck begann. Aus dieser aufwühlenden Liebe entstand "Tristan und Isolde", wofür ihr der Komponist "aus tiefster Seele in alle Ewigkeit" dankte. Durch Wagners Vertonung ihrer "Fünf Gedichte für eine Frauenstimme", der Wesendonck-Lieder, wurde Mathilde unsterblich. In einem Brief bekannte Wagner: "Sie ist meine erste und einzige Liebe! Das fühl' ich nun immer bestimmter, es war der Höhepunkt meines Lebens." Sie hat - entgegeen dem Wunsche Richard Wagners - seine Briefe an sie nicht vernichtet - sie werden in diesem Buch veröffentlicht, zusammen mit den Briefen von und an Johannes Brahms.

Zur Autorin:

Martha Schad, geboren 1939, studierte an der Universität Augsburg Geschichte und Kunstgeschichte und promovierte mit "Die Frauen des Hauses Fugger von der Lilie". Sie schreibt über historische Frauengestalten (Bayerns Königinnen; Frauen, die die Welt bewegten; Kaiserin Elisabeth und ihre Töchter) und gab den Briefwechsel zwischen Cosima Wagner und Ludwig II. von Bayern heraus.

Teilen: