Johanna Dombois - Richard Klein - Richard Wagner und seine Medien - 10/2012


Johanna Dombois
Richard Klein
 
Richard Wagner und seine Medien

Für eine kritische Praxis des Musiktheaters



Klett-Cotta Verlag , 10/2012
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 360894740X
ISBN-13: 9783608947403
Umfang: 400 Seiten
Auflage: 1. Aufl.


Inhalt:
Einleitung .........Seite IX

I . WERK VS. THEATER
Dombois - Klein
Encore: Das Lied der unreinen Gattung
Zum Regietheater in der Oper ..........  Seite  3

Dombois
Ulrich Schreibers letzter Streich ..........  Seite   47

Klein
Carl Dahlhaus oder
Die Musikwissenschaft im Clinch mit dem Musiktheater ..........  Seite   54

Dombois
Kein Schwank ..........  Seite   80

II . KATEGORIEN DES GESAMTKUNSTWERKS

Dombois
Das Auge, das sich wechselnd öffnet und schließt
Zur Szenographie des Wagner-Vorhangs ..........  Seite    87

Dombois
Die »complicirte Ruhe«
Schlaf als Struktur in Wagners Theater ..........  Seite    111

Klein
Raumkonstruktionen
Das Vorspiel zu Rheingold mit Blick auf Solti und Karajan ..........  Seite    125

Klein
Klangdramaturgie ..........  Seite    147

Klein
Der sichtbare und der unsichtbare Got t
Versuch über Wotan ..........  Seite    157

Klein
Die Tragödie der Zeit und das Problem des Politischen im Ring ..........  Seite   195

Klein
Das Weltenfinale, das keines ist
Zum III. Akt der Götterdämmerung ..........  Seite    252

Dombois
Opus magnum / Opera minima ..........  Seite    281

Klein
Das Fließwerk und der Tod
Schlingensief in Bayreuth ..........  Seite    305

Klein
Marc A. Weiners gespaltene Wagnerwelt ..........  Seite    320

Dombois
Die grausame Gunst - Vom Applaus ..........  Seite    337

III. DIE ALTEN UND DIE NEUEN MEDIEN

Dombois
Ein Thesaurus für Träume
Register der Träume Richard Wagners ..........  Seite   345

Dombois
Scheinschwangerschaften
Neue Technologien im klassischen Musiktheater ..........  Seite   370

Klein
Walkürenritt in Vietnam ..........  Seite    394

Klein
Wagners Medientechnologie - wie Friedrich Kittler sie sieht ..........  Seite    409

Dombois
Wagner und die Neuen Medien
Zehn Thesen ..........  Seite    424

Dombois - Klein
»Am Eros der Struktur arbeiten«
Johanna Dombois im Gespräch mit Richard Klein ..........  Seite    448

Dombois
Von Second Life® zur Laterna Magica oder
Eine Art Fortschritt ..........  Seite    465

Dombois
Eine Medizin, die wie Wein schmeckt: Jacques Offenbach ..........  Seite    479

Literaturverzeichnis ..........  Seite    486
Editorische Notizen ..........  Seite    501
Personenregister ..........  Seite    504
Abbildungsnachweise ..........  Seite    512

Zum Inhalt:

Nur wenige der zahllosen Titel zu Richard Wagner bringen die Dinge zusammen, die bei Wagner selbst zusammengehören: Schrift, Musik und Theater - Theorie und künstlerische Praxis. Johanna Dombois und Richard Klein tun jetzt genau dies. In 22 Essays von bildkräftiger Prosa wird Wagners Werk als Modell für ein Musiktheater von heute entfaltet, in dem alte Wahrheiten wie Neue Technologien ihren Platz finden. Einblicke in den inszenatorischen Alltag werden hierbei unablässig mit ästhetisch-politischer Kritik verzahnt. So entsteht auf der Grundlage von Wagners Musiktheater eine konzeptuelle Neubestimmung der Oper.

Biografie von:
Dr. Richard Klein; Studium der Orgel und Kirchenmusik, Studium der Philosophie, Musikwissenschaft, Theologie und Germanistik; Lehre in Musikwissenschaft und Philosophie.


Teilen: