Carolin Bunke - Zur Faust-Rezeption in der Musik des 19. Jahrhunderts - 03/2011


Carolin Bunke

Zur Faust-Rezeption in der Musik des 19. Jahrhunderts

Goethes Dichtung und die Kompositionen von Hector Berlioz, Richard Wagner und Franz Liszt

Rombach Verlag KG , 03/2011 
Einband: Kartoniert / Broschiert
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3793096459
ISBN-13: 9783793096450
Umfang: 445 Seiten
Gewicht: 629 g
Maße: 228 x 154 mm


Zum Inhalt:

Faust, Gretchen und Mephisto sie sind seit Goethe fester Teil der deutschen Literaturgeschichte. Aber nicht nur Goethe war vom Faust-Stoff fasziniert, auch in der Musik wurde vor allem im 19. Jahrhundert das Sujet aufgegriffen. In der vorliegenden Studie werden erstmals die entsprechenden musikalischen Werke von Hector Berlioz, Richard Wagner und Franz Liszt einer systematischen, vergleichenden und intermedial verorteten Analyse unterzogen. Anhand zahlreicher Musik-Beispiele werden Bezüge zu verschiedenen Faust-Quellen (Goethe, Historia, Heine) aufgezeigt und auch musikimmanente Verwandtschaften interpretatorisch erschlossen.
Gleichzeitig werden auf der Basis einer philosophisch-ästhetischen Reflexion die spezifischen Darstellungsweisen der Künste Dichtung und Musik ausgelotet.

Zum Autor:

Carolin Bunke, geb. 1978. Studium der Germanistik, Philosophie und Biologie an den Universitäten Freiburg i.Br. und Bologna. Staatsexamen: Abschlussarbeit zu Liszts Goethe-Rezeption in seiner Faust-Symphonie. Forschungsschwerpunkte: Neue deutsche Literatur und Musik des 18. und 19. Jahrhunderts, Intermedialität, Ästhetik. Promotion 2009. Seit 2010 Studienrätin in Kirchheim u.Teck

Teilen: