Weihe, Werkstatt, Wirklichkeit - Stefan Mösch - 2009


Stephan Mösch

Weihe, Werkstatt, Wirklichkeit

Wagners "Parsifal" in Bayreuth 1882-1933


Baerenreiter-Verlag, Metzlersche J.B. Verlagsb, 06/2009

Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch
Umfang: 455 Seiten
Gewicht: 955 g
Maße: 210 x 148 mm

Zum Inhalt:

Eines der einflussreichsten Bühnenwerke des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Richard Wagners 'Parsifal' wurde 1882 bei den Bayreuther Festspielen in der Einstudierung des Komponisten uraufgeführt und dort bis 1933 gezeigt. Die innovative Studie zeichnet die Aufführungsgeschichte des Werkes in Bayreuth nach. Ausgewertet wurden dafür viele, zum Teil unveröffentlichte Quellen, die beispielsweise Auskunft darüber geben, wie Wagner mit den Sängern probte oder wie seine Ideen später bewahrt und verfremdet wurden. Mit ausführlichem Dokumentationsteil.

Beschreibung
Entstehung und Aufführungsgeschichte des Parsifal in Bayreuth. Zahlreiche neue Quellen und Dokumente. Mit einem eigenen Kapitel zu Hermann Levi, dem Dirigenten der Uraufführung

Rezension (NZZ)
"Wie in einem facettenreichen Spiegel werden Werk, Werkgeschichte und Werkrezeption, Sprache und Musik, Singen und aufführungstechnische Fragen, Werk-Intention, (antisemitische) Ideologie und politische Instrumentalisierung fokussiert. So entsteht, am Beispiel des "Parsifal", eine Art Wagner-Kompendium."
 
Biografie:
Stephan Mösch ist Leitender Redakteur der 'Opernwelt' und Herausgeber des 'Jahrbuchs Oper'. Er verfasst Radiosendungen für viele ARD-Anstalten.

Teilen: