Stephan Müller - Bayreuther Festspielgeschichten - 06/2012


Stephan Müller
 
Bayreuther Festspielgeschichten -

Der Wurm ohne Hals



Wartberg Verlag , 06/2012
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3831324182
ISBN-13: 9783831324187
Umfang: 80 Seiten
Sonstiges: zahlreiche Schwarz-Weiß- Fotos
Auflage: 1. Aufl.
Maße: 205 x 127 mm
Stärke: 15 mm


Zum Inhalt:

 1876, die ersten Festspiele sollten feierlich über die Bühne gehen, kam es anlässlich der "Siegfried"-Uraufführung zu einer Panne. Der Lindwurm musste ohne Hals, der nicht mitgeliefert worden war, auftreten und gab einen eher lächerlichen Anblick ab: "Ein Mittelding zwischen Eidechse und Stachelschwein", befand der berühmte Kritiker Paul Lindau. Von diesen und weiteren Ereignissen erzählt dieser Band in Wort und Bild. Von Richard Wagners Suche nach einem geeigneten Festspielort, über die schwierigen Verhandlungen mit der Bayreuther Stadtoberen bis hin zur Grundsteinlegung. Von hüllenlosen Sängerinnen, einer spärlich bekleideten Tänzerin und dem sehr speziellen Humor des "Kna". Kommen Sie mit auf eine Zeitreise durch über 140 Jahre Festspielgeschichte.
Ein sehr amüsantes Büchlein mit Geschichtchen von 1870 - 2002 - deshalb "Natürlich haben sich auch in den folgenden 10  Jahren interessante und amüsante Geschichten rund um den Grünen  Hügel zugetragen (Auszug) ..... Fortsetzung folgt .

Zum Autor:

Stephan Müller wurde 1965 in Bayreuth geboren. Bereits seit 1984 verfolgt er als freier Journalist die Bayreuther Geschehnisse mit Schreibblock und Kamera. Als Gästeführer und langjähriges beratendes Mitglied im Kulturausschuß gehören die Geschichte der Bayreuther Festspiele, das Werk Richard Wagners und die Stadtgeschichte zu seinen Spezialgebieten. Seit 2008 ist er Mitglied des Bayreuther Stadtrates.

Teilen: