Isolde Schmid-Reiter - Richard Wagners "Der Ring des Nibelungen" - 2010


Isolde Schmid-Reiter

Richard Wagners "Der Ring des Nibelungen"

Europäische Traditionen und Paradigmen

Herausgeber/Redaktion: Schmid-Reiter, Isolde



Conbrio Verlag, 12/2010
Einband: Kartoniert / Broschiert
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3940768162
ISBN-13: 9783940768162
Umfang: 255 Seiten
Sonstiges: Mit zahlreichen farbigen Abbildungen
Gewicht: 435 g
Maße: 210 x 148 mm
Stärke: 15 mm


Zum Inhalt:

Internationale Wagner-Forscher widmen sich einer differenzierten Betrachtung nationaler Traditionen und Paradigmen der Interpretations- und Aufführungsgeschichte von Wagners Tetralogie. In den Beiträgen rücken die mythologischen, archetypischen, implizit wie explit politischen und allgemein-menschlichen Deutungsmuster, die die wechselvolle Auseinandersetzung mit Wagners Ring des Nibelungen-Tetralogie bestimmen, in Fallbeispielen aus Osteuropa, dem Baltikum, Skandinavien, Südeuropa sowie Frankreich, England, Italien und der Schweiz sowie Österreich und – kursorisch vor allem die jüngste Vergangenheit beleuchtend – Deutschland in den Blickpunkt. Dabei werden der komplexe Zusammenhang aus Inszenierung, ästhetischem und gesellschaftlichem Diskurs und die Verortung von Wagners Weltdrama in konkreten gesellschaftlich-politischen Kontexten zur Diskussion gestellt. Inwieweit sich gegenwärtig bei Wagners Werk Weltanschauungen verhandelt finden, wird anhand aktueller Ring-Inszenierungen im kreativen Dialog mit Theaterschaffenden hinterfragt.

Mit Beiträgen von Udo Bermbach, Daniel Brandenburg, John Deathridge, Sieghart Döhring, Adrian Eröd, Sven Friedrich, Hermann Grampp, Joachim Herz, Kasper Bech Holten, Tomasz Konieczny, Krzysztof Kozlowski, Konrad Paul Liessmann, Andreas Láng, Oliver Láng, Stephan Mösch, Vera Nemirova, Kristel Pappel, Alexej Parin, Gerd Rienäcker, Hannu Salmi, Isolde-Schmid-Reiter, Wilhelm Sinkovicz, Mathias Spohr, Tibor Tallián, Mário Vieira de Carvalho, Susanne Vill & Franz Welser-Möst .

Zum Herausgeber:

Isolde Schmid-Reiter ist am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien tätig.

Teilen: