Ernst Burger - Franz Liszt – Die Jahre in Rom und Tivoli - 10/2010


Ernst Burger

Franz Liszt

Die Jahre in Rom und Tivoli



Schott Music , 10/2010
Einband: Gebunden, Ausgabe mit CD (Hardcover mit Schutzumschlag)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3795707153
ISBN-13: 9783795707156
Umfang: 232 Seiten
Sonstiges: m. zahlr. meist farb. Abb. u. Faks. im Text u. auf Taf.
Gewicht: 1500 g
Maße: 300 x 240 mm


Inhalt:

Vorwort Alfred Brendel -
Vorwort des Autors -
Der erste Rom-Aufenthalt -
Liszts römische Konzerte -
Römisches Szenario 1839 -
Liszts römischer Alltag 1839 -
Daniel Liszt -
Liszts Schumann-Begeisterung -
Werke 1839 -
Übersiedlung nach Rom 1861 -
Via Babuino - Via Felice · Via Sitina -
Giovanni Sgambati -
Die Caetani -
Das Jahr 1862 -
Madonna del Rosario -
Klavierpartituren der Beethoven-Symphonien -
Besucher bei Liszt am Monte Mario -
Olga v. Meyendorff -
Eine Soirée mit Franz Liszt -
Abbé Liszt - Liszt im Vatikan -
Nadine Helbig -
Einweihung der Sala Dante -
Santa Francesca Romana -
Geistliche und technische Studien -
Liszt und Longfellow -
"Triangel" Rom-Weimar-Budapest -
Liszts religiöse Musik -
Ein Liszt-Porträt von Layraud -
"Große Eindrücke" -
Villa d'Este -
Edvard Griegs Begegnungen mit Liszt -
Fürstin Wittgensteins "Biographischer Käfig" -
Hotel Alibert -
Liszts Spätwerk -
Der letzte Rom-Aufenthalt -
August Stradal über Liszt als Mensch -
Die letzte Reise -
Liszts letzte Tage -
Quellenverzeichnis -
Bildnachweis -
Personenregister -
Begleittexte Alfred Brendels zu seinen Einspielungen

Zum Inhalt:

Franz Liszt, der größte Pianist des 19. Jahrhunderts und einer der bedeutenden Komponisten seiner Epoche, gilt als außergewöhnlich charismatische Persönlichkeit. Während die Jahre, in denen Liszt als gefeierter Klaviervirtuose durch Europa reiste oder als Komponist und Hofkapellmeister in Weimar wirkte, gut dokumentiert und bekannt sind, wurde den 25 Jahren (1861-86), die er in Rom und Tivoli verbrachte, bislang wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Die opulent ausgestattete Bildchronik schildert erstmals ausführlich das Leben und Wirken Liszts in der "Ewigen Stadt", wo er sich dem Katholizismus zuwandte und sein radikales Spätwerk entstand. In zahlreichen, überwiegend bisher unveröffentlichten Bilddokumenten entsteht dabei nicht zuletzt ein eindrucksvolles Porträt Roms im 19. Jahrhundert. Mit einem Vorwort und einer CD von Alfred Brendel.

Zum Autor:

Ernst Burger lebt als Pianist und Autor in München. Als Verfasser preisgekrönter Dokumentarbiografien über Liszt, Chopin und Schumann hat er sich einen Ruf als herausragender Chronist des 19. Jahrhunderts erworben.

Teilen: