Wagner zum Vergnügen - Ulrike Kienzle - 02/2013

Wagner zum Vergnügen

Herausgeber: Ulrike Kienzle



Reclam, Ditzingen: 02/2013
Einband: Kartoniert / Broschiert
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3150188466
ISBN-13: 978-3150188460
Umfang: 167 Seiten
Sonstiges: 16 Abbildungen
Gewicht: 91 g
Maße: 148 x 97 mm
Stärke: 12 mm


Inhalt:

Seite ..... 7 ..... Vorwort
Seite ..... 9 ..... I Von ersten (und von letzten) Dingen
Seite ..... 23 ..... II Hungerjahre in Paris
Seite ..... 31 ..... III Kapellmeister in Dresden
Seite ..... 43 ..... IV Im Exil und auf Reisen
Seite ..... 51 ..... V Lust auf Luxus
Seite ..... 65 ..... VI Aus Cosimas Tagebüchern
Seite ..... 78 ..... VII Wagner und die Künstler
Seite ..... 93 ..... VIII Aus dem »Wörterbuch der Unhöflichkeit«
Seite ..... 103 ..... IX Tannhäuser
Seite ..... 108 ..... X Lohengrin
Seite ..... 112 ..... XI Tristan und Isolde
Seite ..... 114 ..... XII Die Meistersinger von Nürnberg
Seite ..... 120 ..... XIII Bayreuther Festspiel-Wirren
Seite ..... 135 ..... XIV Wagner und die (Anti-JWagnerianer
Seite ..... 154 ..... XV Parodien
Seite ..... 162 ..... Textnachweise
Seite ..... 167 ..... Verzeichnis der Abbildungen

Zum Inhalt:

Eigentlich verbindet man mit Richard Wagner ja eher große Gefühle und Tragödien von Liebe, Tod und Untergang. Raum für Vergnügen scheint da höchstens im unfreiwillig Komischen von Stabreimereien wie "Wagalaweia" zu sein. Dabei ist wenig bekannt, dass Wagner selbst ein durchaus humorvoller Mensch war, der seine eigenen Inspirationen mitunter weniger ernst nahm als das hochverehrte Publikum. Da der "Fall Wagner" (Friedrich Nietzsche) zu den am heftigsten diskutierten und umstrittensten Phänomenen der abendländischen Kulturgeschichte gehört, enthält "Wagner zum Vergnügen" nicht nur Selbstzeugnisse, sondern auch Anekdoten, Karikaturen, Parodien und Polemiken.

Zum Herausgeber:

Dr. Ulrike Kienzle ist Privatdozentin für Musikwissenschaft und arbeitet als freie Autorin und Kuratorin. Sie ist Mitherausgeberin von Wagnerspectrum .

Teilen: