Joachim Köhler - Der lachende Wagner - 11/2012


Joachim Köhler

Der lachende Wagner
Das unbekannte Leben des Bayreuther Meisters Richard Wagner


Heyne Verlag/Random House, 11/2012
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 9783453178755
ISBN-10: 3453178750
Umfang: 288 Seiten
Sonstiges: mit 23 Strichzeichnungen im Text
Maße: 200 x 125 mm


Zum Inhalt:

Ein durchtriebener Spaßvogel, zu eulenspiegelhaften Scherzen aufgelegt, der sich gern als französische Kurtisane verkleidete - Richard Wagner war überraschend anders als die verbreitete Vorstellung von ihm, die nur den bierernsten und egomanischen Künstler kennt. Der ausgewiesene Wagner-Experte Joachim Köhler führt uns die bis heute unbekannte Seite des Bayreuther Genies vor: den komödiantischen Tragiker, der gern lachte, nicht nur über andere, sondern mit Vorliebe auch über sich selbst und seine eigenen Werke - eine äußerst erhellende und höchst vergnügliche Lektüre!

Der »schnupfende Gnom aus Sachsen mit Bombentalent«, wie Thomas Mann den Bayreuther Meister nannte, stand mit seiner Kunst überwiegend einer verständnislosen und ablehnenden Mitwelt gegenüber. Um sich seine Kritiker - und oft genug die eigenen Verehrer, die Wagnerianer - vom Leib zu halten, wappnete Richard Wagner sich mit allen erdenklichen Arten von Humor. Er war (selbst-)ironisch, sarkastisch, ja zynisch bis hin zu Schadenfreude und bitterem Hohn, aber er konnte auch naiv und lustig wie ein Kind sein: Brillant imitierte er - zum Ärger seiner auf Würde bedachten Frau Cosima - seine Zeitgenossen, mimte die eigenen Theaterfiguren bis zur grotesken Übertreibung, vollführte noch im Alter akrobatische Kopfstände und kletterte mit atemberaubender Geschwindigkeit auf Bäume. Joachim Köhler zeigt, wie viel versteckt Humoristisches auch in seinen Bühnenwerken zu finden ist, und eröffnet fundiert und unterhaltsam eine völlig neue und sehr private Perspektive auf Wagners Leben, das - wie Nietzsche schon wusste - »sehr viel von der Komödie an sich hat«.

Inhalt:

Prolog . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Erster Akt:  »Ein etwas verrücktes Genie« . . . . . . . . . . 21
1.  Szene:  »Flügelknabe aus olymp’schen Zonen« . . 21
2.  Szene:  Ein Mann steht Kopf . . . . . . . . . . . . . . . 33
3.  Szene:  Die Nase Gottes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
4.  Szene:  Kapellmeister Kreislers Wiederkehr . . . . 47
Zweiter Akt:  Ein Hundeleben . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
1.  Szene:  Ein Paukenschlag ins Wasser. . . . . . . . . . 61
2.  Szene:  Im Reich der Fee Amorosa . . . . . . . . . . . 81
3.  Szene:  Zwischen Peps und Papo . . . . . . . . . . . . 89
4.  Szene:  Fantasiestücke in Callots Manier . . . . . . 103
Dritter Akt:  Die »sieben Weltwunder«. . . . . . . . . . . . 123
1.  Szene:  Die Leiden des »kleinen Blechkönigs«. . . 123
2.  Szene:  Als Tannhäuser Elisabeth heiratete . . . . . 135
3.  Szene:  Wassermusik für fünfzig Pickelhauben . . 152
4.  Szene:  Liebestod und Schadenfreude . . . . . . . . . 164
5.  Szene:  »Meine Nibelungen-Operetten« . . . . . . . 183
6.  Szene:  Im mystischen Rotlichtbezirk . . . . . . . . . 202

Zum Autor:
Joachim Köhler wurde 1952 in Würzburg geboren und lebt seit 20 Jahren in Hamburg. Der promovierte Philosoph und Journalist hat mehrere Sachbücher über das Ehepaar Wagner und die Bayreuther Weltanschauung geschrieben, die in viele Sprachen übersetzt wurden und auch international große Anerkennung fanden.

Teilen: