Dionysos und Parsifal - Jutta Georg-Lauer - 2011


Jutta Georg-Lauer

Dionysos und Parsifal

Eine Studie zu Nietzsche und Wagner



Broschiert: 148 Seiten
Verlag: Königshausen & Neumann (April 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3826044088
ISBN-13: 9783826044083
Größe und/oder Gewicht: 23,2 x 15,4 x 1,6 cm


Inhaltsverzeichnis:

Auftakt - Seite ..... 7

1. Künstlerische Allianz zweier Artisten - Seite ..... 11
2. Das gemeinsame Ideal der attischen Tragödie - Seite ..... 19
3. Schopenhauers Willensmetaphysik - Seite ..... 25
4. Wagners Musikdramen zwischen Revolution und Regeneration - Seite ..... 31
5. Der Autor des Parsifal - Seite ..... 37
6. Bayreuth - Seite ..... 55
7. Wortsprache und Tonsprache - Seite ..... 79
8. Absolute Musik - Seite ..... 89
9. Die Antipoden: Diversifikation des Tragischen in Parsifal und Dionysos - Seite ..... 105
10. Zarathustra versus Parsifal - Seite ..... 121

Bibliografie - Seite ..... 147

Zum Inhalt:

Diese Studie zu Nietzsche und Wagner rekonstruiert aus philosophischer und musikologischer Perspektive über ihre Schriften, den Nachlass, die Briefe, Cosimas Tagebücher und der einschlägigen Sekundärliteratur ihre ästhetischen Positionen als Konfrontation des Dionysischen und des Parsifalesken und kommt zu dem Ergebnis, dass bei beiden die Existenz unter dem Gebot des Noch ein Mal steht: hier der Selbstentsagung und des Verzichts und dort der Selbstüberwindung- und entgrenzung. Nachgezeichnet werden dabei die Etappen ihrer Beziehung von der Künstlerischen Allianz im Zeichen der attischen Tragödie und Schopenhauers Willensmetaphysik, über die Entwicklung von Wagners Musikdramen zwischen Revolution und Regeneration hin zum Parsifal, das Phänomen Bayreuth und Nietzsches Versuch den Zarathustra als Gegenentwurf zu Bayreuth zu formieren, der Diskussion des Verhältnisses von Wortsprache und Tonsprache sowie des ihrer unterschiedlichen Gewichtung von absoluter Musik.

Zum Autor:

Jutta Georg-Lauer, promovierte Philosophie, lehrt an der Universität Mainz Philosophie, Geschäftsführerin der Nietzsche Stiftung. Zahlreiche Veröffentlichungen im Bereich der Nietzsche Forschung. Arbeitete als Referatsleiterin in diversen Ministerbüros und als Operndramaturgin an der Oper Frankfurt.

Teilen: