Klaus Kanzog - Offene Wunden - Wilhelm Furtwängler und Thomas Mann - 01/2014


Klaus Kanzog

Offene Wunden
Wilhelm Furtwängler und Thomas Mann

Aus der Thomas-Mann-Schriftenreihe, Fundstücke Band 6


Königshausen & Neumann, 01/2014
Einband: Kartoniert / Broschiert
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 9783826053993
ISBN-10: 3826053990
Umfang: 117 Seiten
Gewicht: 222 g
Maße: 235 x 155 mm
Stärke: 10 mm


Inhaltsverzeichnis:

Seite .....7.....Vorwort
Seite .....9.....Einleitung

Verlauf und Aspekte
Seite .....11.....1. Furtwänglers Flucht und Rückkehr
Seite .....13.....2. Reaktionen auf Furtwänglers triumphale Rückkehr
Seite .....17.....3. Das Entnazifizierungsverfahren
Seite .....24.....4. Die Kommissionsmitglieder
Seite .....28.....5. Irritationen
Seite .....32.....6. Reaktionen Thomas Manns
Seite .....40.....7. Furtwängler aus der Perspektive seines Dienstherrn
Seite .....45.....8. Das Schlüssel-Argument
Seite .....48.....9. Zweikanal-Wahrnehmung
Seite .....49.....10. Schweizer Abwehr-Reaktionen 1944
Seite .....51.....11. Thomas Mann verweigerter Gedankenaustausch
Seite .....55.....12. Furtwänglers Verteidigungsschriften Thomas Manns Argument
Seite .....62.....13. Thomas Mann und Karl Jaspers
Seite .....64.....14. Die Schuldfrage
Seite .....66.....15. Rücksichtnahme
Seite .....68.....16. Schlusswort

Dokumentation
Seite .....73.....1. Thomas Mann: Brief an Ewald Vetter, 15. Januar 1946
Seite .....75.....2. Thomas Mann: Textentwurf für eine von der deutschjüdischen
Wochenschrift Außau erbetene Stellungnahme zur „Verteidigungsschrift" von Wilhelm Furtwängler,
9./10. März 1947 75
Seite .....78.....3. Thomas Mann: Brief an Manfred George, 11. März 1947
Seite .....80.....3a. Wilhelm Furtwängler: [Verteidigungs-Erklärung], 1946
Seite .....84.....4. Wilhelm Furtwängler: Konzept für den Brief an Thomas Mann 84
Seite .....86.....5. Wilhelm Furtwängler: Brief an Thomas Mann, 29. Juni 1947
Seite .....87.....6. Thomas Mann: Brief an Wilhelm Furtwängler, 1. Juli 1947
Seite .....88.....7. Wilhelm Furtwängler: Brief an Mara Pringsheim, 3. Juli 1947
Seite .....89.....8. Wilhelm Furtwängler: Brief an Thomas Mann, 4. Juli 1947
Seite .....92.....9. Thomas Mann: Tagebuchnotiz, 8. Juli 1947
Seite .....92.....10. Wilhelm Furtwängler: Brief an Emil Preetorius, 26. Juli 1947
Seite .....94.....11. Max Hartmann: Brief an Katia Mann, 25. Juli 1955
Seite .....95.....12. Katia Mann: Brief an Max Hartmann, 3. August 1955
Seite .....96.....13. Max Hartmann: Telegramm an Katia Mann, 13. August 1955
Seite .....97.....Anmerkungen

Zum Inhalt:

Zwei Brieffunde, bisher unbekannte Akten und die Identifizierung aller Mitglieder der Berliner Entnazifizierungskommission werfen neues Licht auf Wilhelm Furtwänglers Wiederzulassung zur Berufsausübung nach dem Krieg und erhellen den zwangsläufigen Konflikt zwischen Furtwängler und Thomas Mann im Jahre 1947: Thomas Mann verweigerte das von Furtwängler erhoffte Gespräch über Deutschland. Die ergänzende Brief-Dokumentation und die textkritische Wiedergabe des abgebrochenen Entwurfs Thomas Manns für eine von der deutsch-jüdischen Wochenschrift Aufbau erbetene Stellungnahme zu einer Verteidigungsschrift Furtwänglers erlauben detaillierte Einblicke in das Verhalten zweier traumatisierter Repräsentanten der deutschen Kultur.

Zum Autor:

Klaus Kanzog studierte Germanistik und Philosophie an der Humboldt-Universität Berlin, Promotion 1951. Er war zunächst als Bibliothekar an der Universitätsbibliothek der Freien Universität tätig, seit 1956 Bibliotheksrat, und wechselte auf Initiative von Hugo Kuhn in die Hochschullehrer-Laufbahn. Seit 1964 er lehrte an Institut für Deutsche Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, Habilitation 1972, Einführung des Faches Filmphilologie 1976, Extra-Ordinarius 1978, seit 1992 im Ruhestand. Gastprofessuren am German Department der Dalhousie University Halifax und am Institut für Theater-und Filmwissenschaft der Freien Universität Berlin. Forschungsschwerpunkte: Editionsphilologie, Filmphilologie, Erzähltheorie, Lexikologie.

Teilen: