Hans-Jürgen Schatz - Ralf Breslau - Literatur(ver)führer Band 3 - Jacob und Wilhelm Grimm


Der Literatur(ver)führer Band 03:

Jacob und Wilhelm Grimm:

Herausgegeber Dr. Gerhard K. Englert
Vorgestellt von Ralf Breslau
gesprochen von Hans-Jürgen Schatz



Audio CD: 12 Seiten
Verlag: Auricula Medienproduktions Gmbh, 11/2010
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3936196176
ISBN-13: 978-3936196177
Gewicht: 102 g
Maße: 140 x 125 mm
Stärke: 10 mm
Spielzeit: 78:00 Min.


Inhalt:

01.  Biografischer Überblick
02.  Jacob Grimm: Besinnungen aus meinem Leben (1814) [Auszug]
03.  Jacob an Wilhelm Grimm: Kritik am Wiener Kongreß. Wien, 8.10.1814 [Auszüge]
04.  Jacob und Wilhelm Grimm: Circularbrief wegen Aufsammlung der Volkspoesie (1815) [Auszug]
05.  Jacob Grimm: Über seine Entlassung (1838) [Auszüge]
06.  Jacob Grimm: Grundrechte des deutschen Volkes (1848)
07.  Märchen: Von der Serviette, dem Tornister, dem Kanonenhütlein und dem Horn
08.  Märchen: Springwasser [Auszug]
09.  Sage: Die kleinen Menschen
10.  Sage: Der betrogene Teufel
11.  Jacob Grimm: Über den Ursprung der Sprache (1851) [Auszüge]
12.  Wilhelm Grimm: Bericht über das deutsche Wörterbuch (1846) [Auszüge]
13.  Wilhelm Grimm: Tagebuchartige Aufzeichnung für den Bruder Jacob. 3.8.1811
14.  Jacob Grimm: Rede auf Wilhelm Grimm (1860) [Auszüge]

Zum Inhalt:

Jacob und Wilhelm Grimm: mehr als Märchen!


Literatur(ver)führer von Auricula präsentiert die vielfältigen Facetten des Lebens und Schaffens der Brüder Grimm

Jacob und Wilhelm Grimm - wohl kaum ein Brüderpaar ist so berühmt in Deutschland und der ganzen Welt wie sie. Man verbindet die beiden sofort mit der Sammlung und Herausgabe der "Grimmschen Märchen".

Dabei gehören sie vor allem zu den bedeutendsten Gelehrten des 19. Jahrhunderts. Sie zählen zu den Mitbegründern der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft sowie der literarischen Volkskunde. Allein ihr "Deutsches Wörterbuch" ist bis auf den heutigen Tag ein Meilenstein. Die Grimms waren aber keine Wissenschaftler im Elfenbeinturm, sondern auch politisch aktive Staatsbürger mit außer-ordentlicher Zivilcourage.

Das Wirken von Jacob und Wilhelm Grimm als Märchensammler, Wissenschaftler, Politiker, aber auch ihr privates Leben spiegelt sich in dem riesigen, der damaligen Königlichen Bibliothek in Berlin vermachten Nachlass.

Dr. Ralf Breslau hat den schriftlichen Grimm-Nachlaß für die Staatsbibliothek zu Berlin erschlossen. In seiner repräsentativen Auswahl stellt er die vielfältigen Facetten des Lebens und Schaffens der beiden so einmaligen Persönlichkeiten vor, die durch den lebendigen Vortrag von Hans-Jürgen Schatz erlebbar werden.

Biografie (Hans-Jürgen Schatz)
Sprecher Hans-Jürgen Schatz, geboren in Berlin, debütierte 1978 mit der Hauptrolle in dem Spielfilm "Flamme empor". Seitdem wirkte er in zahlreichen Theaterinszenierungen sowie Kino- und Fernsehfilmen mit, darunter "Heimat", "Der Fahnder" und "Salto Postale"/"Salto Kommunale". Seinen Ruf als exzellenter Rezitator erwarb er sich mit Texten von Erich Kästner, Jean Paul, E. T. A. Hoffmann und Johann Wolfgang von Goethe. Seine Interpretation von L. F. Baums "Der Zauberer von Oos" wurde mit dem "Preis der deutschen Schallplattenkritik" ausgezeichnet, seine Einspielung der musikalischen Erzählung "Paddington Bärs erstes Konzert" mit dem Deutschen Schallplattenpreis "Echo Klassik".

Teilen: