Friedrich Nietzsche - Götzen-Dämmerung


Friedrich Nietzsche  (1844 - 1900)

Götzen-Dämmerung oder wie man mit dem Hammer philosophiert  

aus der Edition Riolo


Komplett-Media, 3 CDs, 04/2008
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3831262667
ISBN-13: 978-3831262663
Hörbuch: 19 Titel,
Spieldauer: 200:00 Min
Gewicht: 190 g
Maße: 143 x 128 mm
Stärke: 21 mm
Spielzeit: 200:00 Min.
 

Sprecher:
Andreas Dietrich

Inhalt:

CD 1:

01.  Friedrich Nietzsche  -  2:52
02.  Sprüche und Pfeile  -  9:0303.  Das Problem des Sokrates  -  13:03
04.  Die Vernunft in der Philosophie  -  10:59
05.  Wie die wahre Welt endlich zur Fabel wird  -  2:41
06.  Moral als Widernatur  -  12:23
07.  Die vier großen Irrtümer  -  19:37
     
CD 2:
 
01.  Die Verbesserer der Menschheit  -  9:21
02.  Was den Deutschen abgeht  -  15:04
03.  Streifzug eines Unzeitgemäßen I  -  13:04
04.  Streifzug eines Unzeitgemäßen II  -  9:41
05.  Streifzug eines Unzeitgemäßen III  -  12:50
06.  Streifzug eines Unzeitgemäßen IV  -  11:00
 
CD 3:

01.  Streifzug eines Unzeitgemäßen V  -  12:06
02.  Streifzug eines Unzeitgemäßen VI  -  12:23
03.  Streifzug eines Unzeitgemäßen VII  -  7:51
04.  Streifzug eines Unzeitgemäßen VIII      -  10:42
05.  Was ich den alten verdanke  -  14:46
06.  Der Hammer redet  -  1:21
     
Zum Inhalt:

Gegen die Décadence bei Sokrates, Platon, im Christentum und zuletzt im Pessimismus Schopenhauers stellt er seine naturalistische Philosophie der heiteren Selbstbejahung, Vitalität und Sinnlichkeit. So folgt die Götzen-Dämmerung ganz seiner Zielvorgabe, der Umwertung aller Werte , wodurch er den eigentlichen Wert des Lebens beschreiben will.

Biografie Friedrich Nietzsche (1844-1900):

Friedrich Nietzsche (1844-1900) stammte aus einer evangelischen Pfarrersfamilie, besuchte die renommierte Landesschule in Pforta bei Naumburg, studierte in Bonn und Leipzig und wurde mit 25 Jahren Professor der klassischen Philologie in Basel. Er war ein genialer Denker, Meister der Sprache und begabter Musiker und Komponist. Sein Leben war bestimmt von problematischen Beziehungen, etwa zu Richard Wagner oder Lou Andreas-Salomé, und endete in der bedrückenden Einsamkeit des Wahnsinns.

Teilen: