Götterdämmerung - Bayreuth 1955 - Joseph Keilberth


Richard Wagner  (1813-1883)

Götterdämmerung

Gesamtaufnahme Bayreuth 1955
 
Live-Aufnahme in Stereo aus dem
Festspielhaus Bayreuth 28. Juli 1955



Testament 4 CDs, ADD/m, 1955
Spieldauer: 261 Minuten


Dirigent: Joseph Keilberth
Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele
Chorleitung: Wilhelm Pitz
 
Besetzung:


Brünnhilde - Astrid Varnay
Siegfried - Wolfgang Windgassen
Gunther - Hermann Uhde
Waltraute - Maria von Ilosvay
Alberich - Gustav Neidlinger
Hagen - Josef Greindl
Gutrune - Gré Brouwenstijn
Woglinde - Jutta Vulpius
Wellgunde - Elisabeth Schärtel
Floßhilde - Maria Graf
Erste Norn - Maria von Ilosvay
Zweite Norn - Georgine va Milinkovic
Dritte Norn - Milna Bolotine


Inhalt:

Disk: 1

   
01.  Vorspiel
02.  Welch' ein Licht leuchtet dort? (Vorspiel)    
03.  Dämmert der Tag?
04.  Tagesgrauen
05.  Zu neuen Taten, teurer Helde
06.  Mehr gabst du, Wunderfrau
07.  O heilige Götter
08.  Siegfried's Rheinfahrt
09.  Nun hör, Hagen (1. Akt)
10.  Ein Weib weiß ich
11.  Vom Rhein her tönt das Horn - Heil! Siegfried, teurer Held!
12.  Wer ist Gibichs Sohn?
13.  Begrüße froh, o Held
14.  Vergäß' ich alles

Disk: 2
   
01.  Gunther, wie heißt deine Schwester?
02.  Blühenden Lebens labendes Blut    
03.  Was nahmst du am Eide nicht teil?    
04.  Hier sitzt' ich zur Wacht
05.  Altgewohntes Geräusch
06.  Hör mit Sinn, was ich dir sage!
07.  Welch banger Träume Mären
08.  Blitzend Gewölk
09.  Brünnhild'! Ein Freier kam
10.  Jetzt bist du mein

Disk: 3
   
01.  Vorspiel (2. Akt)
02.  Schläfst du, Hagen, mein Sohn?
03.  Hoiho, Hagen!
04.  Hoiho! Hoihohoho!
05.  Rüstet euch wohl
06.  Groß Glück und Heil
07.  Heil dir, Gunther!
08.  Brünnhild', die hehrste Frau
09.  Gegrüßt sei, teurer Held
10.  Einen Ring sah ich an deiner Hand
11.  Betrug! Betrug!
12.  Helle Wehr! heilige Waffe!
13.  Glaub', mehr zürnt es mich als dich    
14.  Welches Unholds List
15.  Vertraue mir, betrogne Frau!
16.  Auf, Gunther, edler Gibichung!
17.  So soll es sein!

Disk: 4
    
01.  Vorspiel (3. Akt)    
02.  Frau Sonne sendet lichte Strahlen
03.  Ein Albe führte mich irr
04.  Siegfried!
05.  Ein goldner Ring ragt mir am Finger!    
06.  Behalt ihn, Held
07.  Weilala leia
08.  Hoiho!
09.  Trink, Gunther, trink!
10.  Mime hieß ein mürrischerZwerg
11.  Ein Leid zu dem Wipfel
12.  Was hör' ich?
13.  Brünnhilde, heilige Braut!
14.  Trauermarsch
15.  War das sein Horn?
16.  Hoiho! Hoiho!
17.  Siegfried! - Siegfried erschlagen!
18.  Schweigt eures Jammers jauchzenden Schwall    
19.  Starke Scheite schichtet mir dort
20.  Wie Sonne lauter strahlt mir sein Licht    
21.  O ihr, der Eide ewige Hüter!
22.  Mein Erbe nun nehm' ich zu eigen
23.  Fliegt heim, ihr Raben!
24.  Grane, mein Roß, sei mir gegrüßt!

Zur Information:
Nun wird es also doch noch wahr . Wie hatten ältere Bayreuth-Besucher geschwärmt von den großen Siegfried-Aufführungen der fünfziger Jahre . Verklärte Vergangenheit ?
Keineswegs , denn jetzt endlich können wir es akustisch nachprüfen und das nicht mittels klanglich problematischer Piratenaufnahmen, sondern im hervorragendem und zudem stereophonen Klangbild . Hatte doch die englische Firma Decca im Jahre 1955 den gesamten Ring des Nibelungen im Bayreuther Festspielhaus live für die Schallplatte aufgezeichnet . Leider wurde diese Aufnahme nie veröffentlicht und fristete ein kümmerliches Dasein in den Archiven . Das informative Beiheft gibt über die Umstände detailliert Auskunft .
So ist die aktuelle Veröffentlichung nach 51 Jahren durch das Label „Testament nach 51 Jahren eine editorische Großtat , denn das akustische Ergebnis ist schlicht überwältigend .
Wir begegnen in dieser bis in die kleinste Rolle hervorragend besetzten Aufführung vielen damaligen Größen des Wagnergesangs , alle im Zenit ihres Könnens : Wolfgang Windgassen in der Titelpartie , ein Sänger mit schier unerschöpflichen Reserven , Gustav Neidlinger , ein Jahrhundertalberich , der stimmgewaltige Hans Hotter als Wotan , Astrid Varnay im dritten Akt als strahlende Brünnhilde . Joseph Keilberth ist die überragende Autorität am Pult des Festspielorchesters .
Kaum zu glauben ,welche musikalische Qualität die Besucher der damaligen Bayreuther Festspiele erwarten durften .

Teilen: