Tristan und Isolde - Berlin 1994 - Daniel Barenboim


Richard Wagner (1813-1883)

Tristan und Isolde

Gesamtaufnahme Berlin 1994

Studio - Aufnahme in stereo
Oktober & November, 1994


Teldec 4 CDs DDD, 1994


Dirigent: Daniel Barenboim
Chor der Staatsoper Berlin
Berliner Philharmoniker

Besetzung:

Tristan - Siegfried Jerusalem
Isolde - Waltraud Meier
Brangäne - Marjana Lipovsek
Kurwenal -  Falk Struckmann
Marke - Matti Salminen
Melot - Johan Botha
Ein Hirt - Peter Maus
Ein Seemann - Uwe Heilmann
Ein Steuermann - Roman Trekel

Inhalt:

Disk 1 von 4

1     Prelude - Tristan und Isolde
2    "Westwärts schweift der Blick"
3    "Frisch weht der Wind"
4    "Weh, ach wehe! Dies zu dulden!"
5    "Den als Tantris unerkannt ich entlassen"
6    "Auf! Auf! Ihr Frauen!"

Disk 2 von 4

1    "Herr Tristan trete nah!"
2    "War Morold dir so wert"
3    "Tristan!" ..."Isolde!"

Disk 3 von 4

1    Vorspiel
2    "Hörst du sie noch?"
3    "O eitler Tagesknecht!"
4    "O sink hernieder, Nacht der Liebe"
5    "Einsam wachend in der Nacht"
6    "Lausch Geliebter!"
7    "So starben wir, um ungetrennt"
8    "Rette dich, Tristan!"
9    "Tatest du's wirklich?"
10   "O König, das kann ich dir sagen"

Disk 4 von 4

1    Vorspiel - Tristan und Isolde
2    Kurwenal! He!
3    "Dünkt dich das? Ich weiß es anders"
4    "Isolde kommt!"
5    "Noch kein Schiff zu sehn!"
6    "Bist du nun tot? Lebst du noch?"
7    "O Wonne! Freude!"
8    "O diese Sonne!"
9    "Ha! Ich bin's, ich bin's"
10   "Kurwenal! Hör! Ein zweites Schiff"
11   "Tot denn alles!"
12    Liebestod - Tristan und Isolde

Diese Aufnahme ist auch in der 34-CD-Box "Complete Wagner Operas - Daniel Barenboim" erhältlich
 
Schumann im Musikmarkt 1 / 96: "In praller, saftiger, irdischer Klangpracht begibt sich, was zur Seltenheit geworden ist: Ein kundiges, aufeinander eingeschworenes Ensemble verwirklicht unter dem seit 1981 als "Tristan"-Dirigenten kompetenten Daniel Barenboim ein klares, dramatisches, den Untertitel "Handlung" betonendes Konzept. Man hört bestes Bayreuth, doch ohne die Schwankungen, wie sie Abendform der Sänger, Sommerhitze, Nervosität und ähnliches mit sich bringen. Untadelige, kluge Deklamation tritt zum Wunsch nach einem dramatischen, impulsiven "Tristan" ohne forcierten Tiefsinn. EnsembleKunst auf CD, ausgereiftes Konzept und ausgereifte Leistungen: Was die Regel sein sollte, wird hier erreicht."

Teilen: