Christoph Kuhlmann spielt Richard Wagner


Richard Wagner  (1813 - 1883)

Christoph Kuhlmann spielt Richard Wagner
an der Cavaille-Coll-Orgel von Baron Albert d l'Espé

und Suzanne Thorp singt die Lieder aus: Fünf Gedichte nach Mathilde Wesendonck

Eine musikalische Soirée bei Baron Albert De L'Espée



Aeolus,  1 CD, DDD, 2001


Christoph Kuhlmann, Orgel
Suzanne Thorp, Sopran

Inhalt:

Disk 1 von 1


01.  Vorspiel zu Parsifal  (10:40)
Christoph Kuhlmann
arr. S. Karg-Elert and C. Kuhlmann

02.  "Karfreitagszauber" aus Parsifal  (7:20)
Christoph Kuhlmann
arr. S. Karg-Elert and C. Kuhlmann

03.  "Der Engel"  (3:17) aus: Fünf Gedichte nach Mathilde Wesendonck
Suzanne Thorp
arr. H.P. Eisenmann

04.  "Stehe still!"  (4:20) aus: Fünf Gedichte nach Mathilde Wesendonck
Suzanne Thorp
arr. H.P. Eisenmann

05.  "Trauermarsch" aus Götterdämmerung  (8:57)
Christoph Kuhlmann

06.  "Schmerzen"  (2:17)  aus: Fünf Gedichte nach Mathilde Wesendonck
Suzanne Thorp
arr. H.P. Eisenmann

07.  Vorspiel zu Tristan und Isolde  (10:43)
Christoph Kuhlmann
arr. S. Karg-Elert and C. Kuhlmann

08.  "Im Treibhause" (6:34) aus: Fünf Gedichte nach Mathilde Wesendonck
Suzanne Thorp
arr. H.P. Eisenmann

09.  "Träume" (5:39)  aus: Fünf Gedichte nach Mathilde Wesendonck
Suzanne Thorp
arr. H.P. Eisenmann
 
10.  Vorspiel zu Rienzi (12:41)
Christoph Kuhlmann
arr. Edwin H. Lemare

Zum Inhalt:
 
Der exzentrische Baron Albert de l'Espée (1852-1918), ein misanthropischer Millionär und Wagnerianer, verwirklichte seinen großen Jugendtraum und ließ eine Orgel von kathedraleskem Ausmaß bauen, den berühmtesten Kircheninstrumenten ebenbürtig, auf denen er zu seinem Vergnügen allabendlich Wagner spielte. Christoph Kuhlmann hat eine dieser Wagner-Soiréen in Ilbaritz rekonstruiert und sie auf dem erhaltenen zweiten Instrument von de l’ Espée eingespielt. Man muss kein orgelbesessener Wagnerianer sein, um sich auch an diesem Klang berauschen zu können.

Teilen: